Datum/Zeit
10/11/2017 - 11/11/2017
9:00 - 17:30

Veranstaltungsort
Hotel Sedartis

Kategorien


Seminarinhalt

In unseren Praxen gewinnen Vogelmittel zunehmend an Bedeutung. Diese Mittel zu differenzieren ist nicht immer ganz einfach. Daniel Seydel und Felix Morgenthaler sind gleich zwei Experten, die Licht ins Thema bringen. Mit Sicherheit ein lebhaftes Seminar in freischwebender Vogeldynamik.

TIEFE – INTEGRITÄT – LEICHTIGKEIT DES SEINS VOGELMITTEL

Im ersten Teil unserer Reise durch die farbenreiche Landschaft der Vogelmittel werden wir die charakteristischen Gemütsthemen der typischen „Vogel-Patienten“ erarbeiten. Dazu gehören insbesondere die Tiefe ihres emotionalen Empfindens, ihre empathisch-emotionale Ausdruckskraft und Authentizität. Ergänzt werden diese Aspekte durch die innere Reife, die Integrität, das intuitive Verständnis, schliesslich aber auch die Leichtigkeit und Unbeschwertheit, mit der diese Menschen ihr Leben meistern. Um die einzelnen Vogelgruppen (Schwäne und Enten; Gänse; Meeresvögel; Greifvögel; Singvögel, usw.) voneinander zu unterscheiden, wenden wir uns weiteren Facetten ihres Gemütes zu: Ernsthaftigkeit, starkes Verantwortungsbewusstsein und Perfektionismus, Harmoniebedürfnis und Umgang mit Aggressionen, Pragmatismus und Durchsetzungsvermögen, Tendenz zu Kummer und Depression, Bedürfnis nach Gruppenzugehörigkeit, Offenheit und kindliche Verspieltheit. Diese Aspekte treten je nach Vogelart in unterschiedlicher Zusammensetzung und Intensität auf. Eine fein gewichtete Mischung dieser Teilelemente ergibt ein Grundmuster, gewissermassen eine „charakteristische Melodie“, die jeweils mit einem bestimmten Vogelmittel übereinstimmt. Im dritten Teil unseres Seminars werden wir uns mit der Differentialdiagnose zu jenen gut bekannten Mittelgruppen befassen, welche grosse Ähnlichkeiten mit der Vogelfamilie aufweisen. Dazu gehören insbesondere die Milchmittel, die Lanthaniden, aber auch Pflanzenfamilien wie die Rosaceae, Ranunculaceae, Coniferae oder Einzelmittel wie Staphysagria, Carcinosinum, Bacillinum, Natrium muriaticum und Aurum muriaticum natronatum.

Weiterbildungskurs 01/17 „Vögel und ihre Differenzierung“ in Zusammenarbeit mit HVS

felix_morgenthaler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Felix Morgenthaler
Geboren und aufgewachsen in Basel. Studium der Geschichte und Philosophie an der Universität Basel. Lizentiatsarbeit über alternative Heiler und Heilerinnen in Basel um 1850. Homöopathieausbildung an der SHI in Zug von 1995-99. Postgraduate-Studium bei Massimo Mangialavori in Bologna 2001-04. Weiterbildungen u.a. bei Mike Keszler, Annette Sneevliet und Willi Neuhold. Homöopathiepraxis in Zürich seit 2000. Seit 2005 Dozent für Materia Medica, Geschichte der Homöopathie und praktischen Unterricht an der Samuel Hahnemann Schule (SHS) in Zürich. Seminare und Fachartikel zur Arbeit von Massimo Mangialavori, zu kleinen Drogenmitteln, Magnesium-Salzen, Magnetis polus australis, Medorrhinum und zu den Euphorbiaceae. Im November 2015 Bestehen der Höheren Fachprüfung HFP mit einer Fallstudie zu Bovista und Erwerb des Titels Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in Homöopathie.

Daniel Seydel
Studium der Medizin und Staatsexamen in Zürich, Weiterbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin FMH. Nach dem Grundstudium in Homöopathie beim SVHA in Bern und Augsburg vor ca. 25 Jahren Aufnahme der homöopathischen Tätigkeit in einer homöopathischen Gemeinschafts-Praxis in Luzern. Es folgte eine weitere homöopathische Grundausbildung mit Assistenzzeit bei M.S. Jus an der SHI in Zug, danach verschiedene Weiterbildungen u.a. bei A. Zaren, H. Heudens, S. Thakar, N. Shah, und M. Mangialavori. Seit den ersten Publikationen über die Vogelmittel von J. Shore vor über 10 Jahren folgte ein intensives Selbststudium dieser Mittelgruppe. Durch eine vertiefte Analyse von Fällen, die nach der Verschreibung eines Vogelmittels einen positivem Verlauf zeigten, gelang es dem Referenten, ein detailliertes Gemütsbild der wichtigsten Vogelgruppen, verschiedener Einzelmittel und der Vogelmittel im Allgemeinen zu entwerfen. Die auf diese Weise entstandenen Mittelbilder haben sich in den letzten Jahren in seinem Praxisalltag vielfach bewährt.

 

DozentIn: Felix Morgenthaler und Daniel Seydel
Datum: 10. Nov 2017 bis 11. Nov 2017
Kursort: Hotel Sedartis, Bahnhofstr. 16, 8800 Thalwil
Zeiten: 09:00 – 12:30 Uhr / 14:00 – 17:30 Uhr
09:00 – 12:30 Uhr / 14:00 – 16:00 Uhr
Pausen in Absprache mit den Dozenten
Kosten: CHF 370.– (CHF 320.– für SHS-StudentInnen und HVS-Mitglieder)

 

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.